E-Mail-Signatur mit Social Media Buttons

Soziale Netzwerke befinden sich längst auf der Überholspur und ziehen an traditionellen Formaten wie TV oder Presse vorbei. Im Resultat tauchen in immer mehr E-Mail-Signaturen, ob privat oder geschäftlich, Links zu Facebook, Twitter, Linkedin und anderen Social Media Profilen auf.

signature-example

Einen Hyperlink in die Signatur einzufügen, ist schnell erledigt. Es sieht allerdings viel professioneller aus, wenn stattdessen ein Button mit dem Logo des jeweiligen Netzwerks eingebunden wird. Die nachfolgende Anleitung erläutert, wie Sie das anstellen.

1. Symbol des sozialen Netzwerks finden

Sie können Google Bilder durchsuchen, um das Logo von Facebook & Co. zu finden und auf Ihren PC herunterzuladen. Wenn Ihr Unternehmen einen Grafiker beschäftigt, kann dieser ein Icon entwerfen, das genau Ihren Anforderungen entspricht.

Sie können auch ein oder mehrere unten stehende Icons herunterladen (oder die URL kopieren) und in Ihrer Signatur verwenden:

facebookgoogleplus-2linkedintwitteryoutuberssskypepinterestredditflickrblueinstagramvimeowordpressdigg

2. Icon in die Signatur einbinden

Sobald Sie das entsprechende Icon haben, kann es an einer dafür vorgesehenen Stelle angefügt werden (zumeist unterhalb Ihrer Kontaktdaten o.ä.).

Zu diesem Zweck öffnen Sie Ihren Signatureneditor. Für weitere Instruktionen nutzen Sie die nachstehenden Links:

Wenn Ihr System über einen grafischen Editor verfügt (wie z.B. Outlook, Google Apps for Business oder Gmail), werden Sie auf eine Bild einfügen-Funktion zurückgreifen können, um das Icon einzubinden.

Im Fall, dass man nur mit HTML-Code arbeiten kann (Exchange Server, Office 365 etc.), werden Sie den HTML-Tag IMG verwenden müssen, um die Web-Lokation der Grafik zu definieren. Beispiel:

<img src="https://www.mail-signatures.com/articles/wp-content/themes/emailsignatures/images/gplus-35x35.png">

3. Button auf Social Media Profil verlinken

Jetzt müssen Sie nur noch dafür sorgen, dass der Button auch funktioniert. Um das zu tun, verlinken Sie ihn auf Ihr Social Media Profil.

Wenn Sie mit einem grafischen Editor arbeiten, geht das ganz einfach. Klicken Sie die Grafik an und in dem Editor-Menü gehen Sie auf Hyperlink einfügen (o. Ä.) Tippen Sie die URL (Hyperlink) Ihres Profils ein. Denken Sie daran, dass es die vollständige URL Ihres Profils sein muss (z.B. http://www.facebook.com/CodeTwo oder http://twitter.com/CodeTwoSoftware).

Wenn man mit „rohem“ HTML arbeitet, muss zuerst die Stelle gefunden werden, wo der Code der Grafik beginnt (s. oben). Zum Verlinken auf Ihr Profil muss der Code in <a href=…></a>-Tags stehen. Das Outcome sieht ungefähr so aus:

<a href="http://www.facebook.com/CodeTwo"><img src="https://www.mail-signatures.com/articles/wp-content/themes/emailsignatures/images/facebook-35x35.png"></a>

Weitere Schritte

Das war’s. Sie haben in Ihrer Signatur einen klickbaren Button, welcher direkt zu Ihrem Social Media Profil führt. Wiederholen Sie jetzt den Vorgang für alle weiteren Netzwerke, die nebst Ihren Kontaktdaten in der Signatur erscheinen sollen.

Sehen Sie auch

Falls Sie fertige Signatur-Templates suchen, können Sie gern unsere Gallerie nutzen und ein einsatzbereites Signatur-Template herunterladen.

Im Fall, dass Sie Exchange (2016, 2013, 2010 oder 2007) oder Office 365 betreiben und einen einfachen Weg suchen, um E-Mail-Signaturen mit Social Media Buttons zu erstellen, lernen Sie unseren Manager für Exchange-Signaturen kennen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *